Frohe Feiertage

cartolina 2017de

Museumssystem

 

The museum entrance   Das 2011 ins Leben gerufene Museumssystem von Iola Montese besteht aus einer Reihe von thematischen Sammlungen mit rund 4.000 Objekten in über 16 Ausstellungshallen mit einer Gesamtfläche von rund 600 Quadratmetern. Hinzu kommen einige Rundgänge über die Schlachtfelder, auf denen alliierte und deutsche Soldaten von 1944 bis 1945 an der letzten Frontlinie, der so genannten Grünen Linie, besser bekannt als Gotenstellung, kämpften.

   Das vom Institut für Kultur- und Naturerbe der Region Emilia Romagna als MUSEO DI QUALITA' ausgezeichnete Museum liegt neben der 1630 erbauten Kirche direkt am Dorfplatz der Ortschaft, die sich etwa 920 Meter über dem Meeresspiegel erhebt. Die Gastfreundschaft der Ortschaft wird durch große Parkplätze und nahe gelegene Landgüter unterstützt, von denen eines nach einem kurzen Spaziergang erreicht ist.


     Die Sammlung MEMORIE D'ITALIA zeichnet sich seit ihrer Gründung im Jahr 2003 durch eine Reihe von speziellen Ausstellungsstücken zum Zweiten Weltkrieg aus. Diese beziehen sich in unterschiedlichen Ausstellungsräumen auf die verschiedenen Armeen, die in der Region zwischen dem Ende des Jahres 1944 bis zum Ende des Krieges in Italien kämpften: Wehrmacht, Heer, 232.Infanterie-Division und 114.Jäger - US Army, 10.Gebirgsdivision, Força Expedicionária Brasileira (FEB) sowie das italienische Heer des Königreichs und der Repubblica Sociale. Eine Ausstellungsvitrine beinhaltet auch einige Ausstellungsstücke der Britischen Armee.

10th Alpines Die nach Typologie sortierten Ausstellungsobjekte zeigen, was die Soldaten an der Front zur Verfügung hatten. Zu sehen sind Uniformen, Ehrenzeichen, Abzeichen, Waffen, Gebrauchsgegenstände, Erste-Hilfe-Materialien und verschiedene Arten von Kleidung und Zubehör. Die Sammlungen, die die technischen Merkmale und die Qualität der unterstützenden Mittel hervorheben, die an der Front verfügbar waren, dienen dem Zweck, zu erläutern, welche Logistik die Kämpfer auf den verschiedenen Schlachtfeldern unterstützte. Dies nach dem Grundsatz, dass jedes Heer den Krieg gewinnt, das die motiviertesten Männer und die beste Logistik aufweisen kann. Das Museum ist offiziell von der 10th Mountain Division Descendant Inc. (Vereinigung der Nachkommen der 10.Gebirgsdivision) anerkannt, die alle drei Jahre auf den Schlachtfeldern des Hohen Apennin zusammenkommt: Der nächste Rundgang ist für Juni dieses Jahres geplant und wird mit dem 70. Jahrestag der Schlacht der 5.Division zusammenfallen, einem besonderen Ereignis, das zum Zusammenbruch der deutschen Verteidigung durch die Soldaten der 10.Gebirgsdivision führte. Die brasilianischen Soldaten des FEB ersetzten nach der Einnahme von Monte Castello und Montese die amerikanischen im Nachschubgebiet. In den Ausstellungsräumen zur Geschichte unseres Landes gibt es auch Bücher, Zeugnisse und Schulsachen aus der Zeit des Faschismus in Italien.

Questo sito utilizza i cookie. Se vuoi saperne di più clicca qui.
Chiudendo questo banner, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque suo elemento acconsenti all’uso dei cookie.